FOLLOW

Frauen Deutsche 7er Liga Süd in München Freimann
Samstag, 10.11.2018, Bericht: Julika Ashworth

 

Das dritte Ligatunier hat am Samstag, den 10. November 2018 stattgefunden.  Sieben Teams trafen sich in München auf dem StuSta Feld.

München RFC : Stusta Rugby München I

0 : 41

 

Stusta und die MRFC Mädels eröffnen dieses Tunier. Leider war das kein guter Start in den Tag für den MRFC. StuSta setzt den MRFC mit langen KickOffs mächtig unter Druck und legt in der ersten Halbzeit vier Versuche. Der MRFC kämpft die Denfense Line zu halten, jedoch nimmt StuSta jede Gelegenheit wahr und rennt durch die sich auftuenden Lücken.  In den letzten zwei Minuten findet das blau-weiße Team wieder zu sich und kann StuSta mit guten Tackles stoppen.
Schade - Leider zu spät aufgewacht. Das Spiel wurde abgepfiffen. Nun heißt es abhaken und auf das nächste Spiel konzentrieren.

 

München RFC : RC Unterföhring

32 : 5

 

Eine Stunde später geht es zum Spiel gegen Unterföhring. Unterföhring hat Kickoff und gleich nach wenigen Sekunden sind die Mädels vom MRFC in der gegnerischen Hälfte. Zoé Chiato zieht die Aufmerksamkeit der Defense auf sich und kreiert eine Lücke für Julika Ashworth, die die Situation ausnutze und den ersten Versuch legt. Es dauerte nicht lange und Lisa Steyer, Barbara Lesbegueries und Zoé Chioato legen die nächsten drei Versuche in der ersten Halbzeit. In der zweiten Halbzeit kann der MRFC seine Erfolgsquote fortsetzen. Der Ball geht nach außen auf den Wing zu Ana de Velasco, die um den gegnerischen Flügel läuft und nach einem langen Sprint ihren ersten Versuch für heute legt. Kurz vor Abpfiff nutze Unterföhring eine Unachtsamkeit der Münchner Mädels aus und schafft es den Ball direkt hinter dem Tor abzulegen. 

Versuche: Julika Ashworth, Lisa Steyer (2x), Zoé Chioato, Barbara Lesbegueries, Ana de Velasco
Erhöhung: Zoé Chioato

München RFC : Stusta Rugby München II
38 : 10

 

Im dritten Spiel kämpft der MRFC gegen die 2. StuSta Mannschaft. Kickoff seitens StuSta. Zoé Chioato fängt den Ball sicher und spielt ihn ab auf Barbara Lesbegueries, die einen sensationellen Sprint hinlegt und bereits nach wenigen Sekunden den ersten Versuch für MRFC legt. Kurz darauf folgte ein zweiter Versuch von Zoé Chioato. Leider haben sich die weiß-blauen Mädels noch einen Gegenversuch kurz vor der Pause eingefangen. Spielstand zur Halbzeitpause 12:5. In der zweiten Halbzeit zeigen die Spielerinnen vom MRFC, was sie in den letzten Trainings lernten. Sie binden die Gegner und kreieren Lücken für Ihre Mitspieler. Es folgten vier weitere Versuche, die den Vorsprung weiter ausbauen.

Versuche: Zoé Chiaoto (2x), Aneesa Fiaz, Barbara Lesbegueries, Lisa Steyer, Ana de Velasco
Erhöhungen: Lisa Steyer (2x), Zoé Chioato (2x)

 

München RFC : TUS Fürstenfeldbruck
19:5

 

Um 13:50 startet das Halbfinalspiel und gleichzeitig das wahrscheinlich spannendste Spiel des Tages. Die erste Halbzeit verläuft sehr ausgeglichen. Beide Teams kämpfen und können mir super Abwehrsituationen punkten. Doch dann setzt Karin Knigge sich nach einem Pass von Julika Ashworth durch und legt den ersten Versuch in dieser Partie. Zur Halbzeitpause steht es 5:5. Die Mädels vom MRFC zeigen großen Willen, das Spiel für sich zu gewinnen. Dieser Biss wird belohnt und Lisa Steyer bringt das Team mit ihrem Versuch in Führung. Kurz darauf bricht der Gegner durch die Defense Line. Doch Andrea Dablander ist schneller als der Gegner, tackled Fürstenfeldbruck kurz vor der Try Line und verhindert somit den Ausgleich. Kurz vor Abpfiff erhöht Karin Knigge mit ihrem zweiten Versuch in diesem Spiel den Vorsprung. Ein hart um käpftes Spiel, das die weiß-blauen Mädels vom MRFC für sich gewinnen konnten.  

Versuche: Karin Knigge (2x), Lisa Steyer
Erhöhung: Zoé Chioato, Lisa Steyer

München RFC : Stusta Rugby München I
0 : 48

Im Finalspiel tritt unser MRFC wieder gegen die StuSta 1 an. Diesmal setzt der MRFC StuSta wesentlich mehr unter Druck. Zwar können die Gegnerinnen in der Attacke ein paar Meter gewinnen, allerdings machen es die MRFC Ladies es für sie nicht leicht. Gelungene Tackles unterbrechen den gegnerischen Angriff. Leider lassen sich die Versuche der Gegner nicht komplett verhindern. Der Endstand von 0:48 ist eindeutig, jedoch zeigt das Ergebnis nicht die ganze Wahrheit. Der MRFC hatte klasse Phasen in diesem Spiel und konnte mit einer hartnäckigen Abwehr überzeugen. Nach der Winterpause werden die Karten neu gemischt. Wir freuen uns auf das nächste Lokalderby!

Mannschaftsaufstellung MRFC:
Zoé Chioato (Capt.), Andrea Dablander, Aneesa Fiaz, Karin Knigge, Barbara Lesbegueries, Lilian Puerto, Ana de Velasco, Lisa Steyer, Meike Lang, Elisa Semedo (Vice Capt.), Julika Ashworth